Nächste Termine

13. Oktober 2017
TOM e.V.

StarnbergAmmersee – Markeneinführung am 12. Oktober 2017

Endlich geht es los – nach langen Vorbereitungen, Umstrukturierungen und der eigens initiierten Zusammenführung von Tourismusverband und gfw als gwt Starnberg steht nun die Umsetzung der Regionenmarke unmittelbar bevor. Das Team der gwt freut sich auf den Startschuss und die feierliche Veranstaltung im DLR Oberpfaffenhofen mit einer Menge spannender Gäste aus den verschiedensten Bereichen und Branchen. Vorbild Südtirol: Thomas Aichner, der Marketingverantwortliche der Südtirol-Marke, wird von Erfolg und Herausforderungen der Regionenmarke berichten, die als Best Practice-Beispiel gilt. Michael Enders von der für das Design verantwortlichen Agentur creativ3 aus Stockdorf gibt einen Einblick in die Entwicklung des Logos und erklärt, woraus sich die Wort-Bild-Marke ableitet. Dazu werden erste Kurzvideos mit Markenbotschaftern der Region vorgestellt.
Wie geht es nach der offiziellen Einführung von StarnbergAmmersee weiter? Was verändert sich alles mit der Marke? Dazu Christoph Winkelkötter, Geschäftsführer der gwt Starnberg GmbH: „Es ist ja nicht so, dass wir bislang untätig gewesen wären mit unserem Engagement für die Region. Wir haben schon in der Vergangenheit wertvolle Arbeit für den Landkreis geleistet. Die Marke gibt uns nun aber eine klare Struktur, alles unter ein Dach zu bringen. Sie gibt uns sozusagen einen roten Faden vor, nach dem wir unsere Strategie ausrichten: wer sind wir, wofür stehen wir und was passt zu unseren Werten?“ Die Markenmanagerin der gwt Starnberg Lena Hüttl meint: „Die Markenstrategie mit Kernwerten und klarer Zielrichtung ist erarbeitet: StarnbergAmmersee der hochwertigste Lebens- und Wirtschaftsraum in direkter Nachbarschaft einer Weltstadt. Jetzt sind wir als gwt an der Reihe, der Marke Leben einzuhauchen. Dazu starten wir mit vielen Projekten, Veranstaltungen und tollen Partnern aus der Region.“ Die Idee, eine Region mittels Marke ganzheitlich zu fördern, macht aus der gwt eine Art „Lebensraum-Agentur“. Diese Vorreiter-Rolle wird bereits bundesweit mit Interesse verfolgt.
Die gwt gibt künftig Unternehmen, Vereinen und Organisationen aus der Region die Möglichkeit sich für das Tragen einer Markenlizenz zu bewerben. Dazu müssen sie selbstverständlich bestimmte Kriterien erfüllen, die eine Jury bewertet. Der Begriff „wert-schätzend“ ist schließlich keine leere Worthülse. Die Lizenzträger können dann mit der Regionenmarke werben und so zeigen, dass sie für Qualität und Nachhaltigkeit stehen, weil sie beispielsweise regionale Wertschöpfungsketten fördern. Zudem arbeitet die gwt mit Persönlichkeiten aus der Region zusammen, die als Botschafter für die Regionenmarke fungieren. „Wir wollen zeigen, welche tollen Persönlichkeiten aus den verschiedensten Bereichen – Wirtschaft, Vereinswesen, Kunst & Kultur oder Sport – es hier in der Region gibt. Diese VertreterInnen geben der Marke ein Gesicht. Sie stehen für StarnbergAmmersee und tragen die Marke als Multiplikatoren weiter“, erklärt Christoph Winkelkötter. Nach ersten, am 12. Oktober vorgestellten, Videos werden in den kommenden Monaten weitere folgen, zu sehen zum Beispiel auf der StarnbergAmmersee Facebook-Seite. Mit der Veranstaltungsreihe Wasser | Region | Identität setzt die gwt die Markenstrategie bereits seit Anfang 2017 um. Ob Seeüberquerung oder Kinder-Forscherexpedition, alle Projekte rund ums Wasser berücksichtigen die Markenkernwerte und sind definitiv wert-schätzend. Weitere Ideen folgen!

 

Interview: Karl Roth und Bernhard Sontheim – Markeneinführung

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ähnliche Artikel