Nächste Termine

27. Oktober 2017
TOM e.V.

Altötting kann jetzt mit digitalem Reiseführer erlebt werden

Ab sofort können Besucherinnen und Besucher die wichtigsten Orte und Sehenswürdigkeiten ganz neu erleben. Ganz bequem Dank mySpots. Praktisch mit dem eigenen Smartphone das für viele ein unverzichtbarer Begleiter ist.

Einfach die kostenlose App für iOS oder Android herunterladen, Bluetooth anschalten und schon kann die Entdeckungsreise beginnen. Sobald man sich in der Nähe eines Spots befindet, werden auf dem Smartphone multimediale Informationen angezeigt. Das sind neben ausführlichen und informativen Beschreibungen, Öffnungszeiten und Eintrittspreisen bei den Museen, Hinweisen zu den nächsten Gottesdiensten und Veranstaltungen natürlich auch Bilder und Videos.

Durch die große Reichweite der im Stadtgebiet platzierten Sender muss kein QR Code gescannt werden. Besonders interessante Informationen kann man sich in der Favoritenliste für später oder den nächsten Besuch speichern.

Auf der Karte sehen Gäste die rund um ihre GPS Position befindlichen Highlights. Mit nur zwei Klicks wird die Navigation zur gewünschten Sehenswürdigkeit gestartet. So ist es jederzeit möglich eigene Präferenzen und eine eigene Reihenfolge beim Stadtbesuch zu wählen.

„Dieses neue Angebot erweitert das Erlebnis für unsere Gäste in Altötting und ergänzt in perfekter Weise unsere bisherigen Angebote“ sagt Ulrike Kirnich Tourismusdirektorin in Altötting. „Gerade Gäste die spontan Altötting besuchen, bei uns in der Touristinfo nach Möglichkeiten eines Rundganges fragen und oft nur wenig Zeit haben, können wir mit diesem neuen Angebot auf eine individuelle Entdeckungsreise schicken, mobil, modern und zeitlich flexibel.“

Oswald Pehel, Geschäftsführer des Tourismusverband Oberbayern München e.V. freut sich: „dieses Angebot vor Ort, aus der Kategorie Location-Based-Services ist ein gutes Beispiel für digitale und zukunftsfähige touristische Dienstleistungen, das in idealerweise zur aktuellen Digitalisierungsoffensive „Tourismus Oberbayern Echt Digital“ die wir vorantreiben passt.”

Veit Holitschke von der Firma porta.vi die die neue App „mySpots“ entwickelt haben ergänzt, dass es ihn ganz besonders freut „mit Altötting als Pilot-Ort zu starten“. „Die App ist aber nicht auf eine einzige Stadt limitiert, im Gegenteil die mySpots App, die mit moderner Beacon-Technologie arbeitet, ist individuell für Städte, Museen und weitere POI’s einsetzbar und wird umso attraktiver für Gäste, je mehr „Spots“ darüber abrufbar sind.“ So steht für mySpots als nächstes ein Projekt in Wien auf dem Plan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ähnliche Artikel