Nächste Termine

30. Januar 2018
TOM e.V.

Studie „Wintersport Deutschland 2018“

Die Attraktivität von Wintersport ist in Deutschland ungebrochen. So lautet das zentrale Ergebnis der Studie „Wintersport Deutschland 2018“, deren Abschlussbericht am heutigen Dienstag von Prof. Dr. Ralf Roth (Deutsche Sporthochschule Köln) im Rahmen des Dein Winter. Dein Sport. Symposiums auf der ISPO Munich präsentiert wurde.

Trotz demographischen Wandels, gesellschaftlicher Veränderungen und verkürzter Winter ist die Zahl der deutschen Wintersportler auf einem stabil hohen Niveau. 27,7 Mio. Deutsche haben Erfahrung in unterschiedlichen Wintersportaktivitäten. Zudem können sich 30 % der sportlich aktiven Deutschen, die bislang keinen Wintersport betreiben, vorstellen dies künftig zu tun. Bemerkenswert ist die Diskrepanz zwischen den hohen Wintersport-Partizipationswerten und der Nachfrage im Sportfachhandel. „Man kann die Nachfrage nicht aus Verkaufszahlen ableiten“, betonte Roth.

Eine wichtige Rolle als Kommunikatoren für den Wintersport kommt auch den Sportlern wie Bene Mayr und Anke Wöhrer zu: „Wir Sportler, aber auch die Verbände und alle am Wintersport Beteiligten sind gemeinsam gefordert, die Menschen an die Hand zu nehmen und ihnen die faszinierenden Sportmöglichkeiten zu zeigen, die der Winter zu bieten hat.“

Den vollständigen Abschlussbericht der Grundlagenstudie „Wintersport Deutschland 2018“ findest Du auf der Webseite der Stiftung Sicherheit im Skisport unter www.stiftung.ski.

Quelle/Bildcredit: Dein Winter. Dein Sport. (toc Agentur)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ähnliche Artikel