Nächste Termine

Pschierer: “Tourismus entwickelt sich zu wichtigem Wirtschaftsfaktor in allen Regionen Bayerns”

Nach den vorläufigen Ergebnissen der Monatserhebung im Tourismus erhöhte sich die Zahl der Gästeankünfte in Bayern in den ersten drei Monaten 2018 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 6,8 Prozent auf 7,5 Millionen. Die Zahl der Übernachtungen nahm um 7,2 Prozent auf 18,9 Millionen zu.

Bayerns Wirtschafts- und Tourismusminister Franz Josef Pschierer: „Die eindrucksvollen Zahlen zeigen, dass der Tourismus ein wichtiger Wirtschaftsfaktor und Impulsgeber in allen Teilen Bayerns ist. Vor allem in ländlichen Regionen trägt er wesentlich zu unserem Wohlstand bei. Er ist einer der Schlüssel, um in ganz Bayern gleichwertige Lebensverhältnisse herzustellen und hochwertige Arbeitsplätze zu schaffen. Wir werden diesen Weg konsequent weitergehen, die touristische Basisinfrastruktur in allen Landesteilen verbessern und die Grundlage für die Erneuerung und Innovation unserer gastgewerblichen privaten Tourismuswirtschaft schaffen.“

Um den wachsenden Ansprüchen der Gäste an Standard und Komfort gerecht zu werden, werden Hotellerie- und Beherbergungsunternehmen zukünftig unabhängig von Größe oder Klassifizierung des Betriebs bei den notwendigen Investitionen zielgerichtet unterstützt.

Pschierer: „Mit unseren neuen Sonderprogrammen „Qualität und Gastlichkeit“ und „barrierefreie Gastlichkeit” können wir noch mehr touristische Unternehmen in den ländlichen Regionen Bayerns gezielt voranbringen und den Tourismus als wichtige Leitökonomie in Bayern weiter stärken.“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ähnliche Artikel