Nächste Termine

11. Juni 2018
TOM e.V.

ClimaHost – Alpenweiter Klimaschutzwettbewerb für Hotellerie und Gastronomie

Die artenreiche Hochgebirgslandschaft der Alpen ist eine der beliebtesten Urlaubs- und Freizeitregionen Europas und der Welt. Der Tourismus ist damit zum einen ein bedeutender Wirtschaftsfaktor für den Alpenraum. Zum anderen trägt die Branche als zweitgrößter Energieverbraucher nach der Industrie jedoch auch eine ganz besondere Verantwortung in Bezug auf den Schutz von Klima und Natur. Vor diesem Hintergrund hat Deutschland während seines Vorsitzes der Alpenkonvention 2015/16 eine Initiative für mehr Klimaschutz und Energieeffizienz in Hotel- und Gastronomiebetrieben gestartet und zu diesem Zweck die mehrsprachige Internetplattform www.alpine-energy.eu ins Leben gerufen. Unter dem Vorsitz Österreichs wird die Klimaschutzinitiative nun fortgeführt und erstmalig der Wettbewerb „ClimaHost – Klimaschutz und Energieeffizienz in Hotellerie und Gastronomie des Alpenraums“ durchgeführt.
Ausgezeichnet werden ambitionierte Gastronomen und Hoteliers, die vorbildliche Klimaschutzmaßnahmen umgesetzt haben und somit zu einem nachhaltigen Tourismusangebot in der Alpenregion beitragen. Ziel ist es, besonders gute Beispiele alpenweit und darüber hinaus bekannter zu machen.
Vom 01. Juni bis 31. August 2018 können sich alle Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe mit Klimaschutzpotenzial, die auf dem Gebiet der Alpenkonvention ansässig sind, auf der Plattform www.climahost.eu bewerben. Eine internationale Jury aus den Partnerländern der Alpenkonvention bewertet und kürt teilnehmende Betriebe in den beiden Kategorien „Gastronomie“ und „Beherbergung“. Ausschlaggebend hierbei sind sowohl innovative Klimaschutz- und Energieeffizienzmaßnahmen als auch ein stimmiges Gesamtkonzept. Die drei besten Betriebe in jeder Kategorie erhalten die Chance, ein professionelles Imagevideo zu drehen, in dem sie ihren Betrieb und ihre Klimaschutzmaßnahmen präsentieren können. Auch die Nominierten, die Finalisten und andere herausragende Betriebe werden auf der Wettbewerbs-Webseite vorgestellt. Die Sieger werden im feierlichen Rahmen der XV. Alpenkonferenz im April 2018 in Innsbruck bekanntgegeben und ausgezeichnet.

adelphi führt den Wettbewerb gemeinsam mit der Österreichischen Energieagentur durch und wird dabei sowohl vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit als auch vom österreichischen Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus gefördert. Die Alpenkonvention unterstützt dieses Vorhaben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ähnliche Artikel