Nächste Termine

9. Oktober 2018
TOM e.V.

Neues aus den Destinationen im September/Oktober

Bilanz des Münchener Oktoberfestes 2018

Die Organisatoren zogen zum Ende des Oktoberfestes eine positive Bilanz. Nach Schätzung der Festleitung kamen rund 6,3 Millionen Gäste – das waren rund 100.000 Besucher mehr als 2017, obwohl das Fest diesmal zwei Tage kürzer war. Trotz der gestiegenen Besucherzahl ging die Zahl der Straftaten um knapp neun Prozent zurück.
“Es war eine Superwiesn”, sagte der zweite Bürgermeister Josef Schmid (CSU), der zugleich als “Wiesn-Chef” fungiert. Die Maß kostete dieses Jahr bis zu 11,50 Euro, das hielt die Gäste aber nicht vom Trinken ab. Wie im Vorjahr wurden 7,5 Millionen Liter Bier ausgeschenkt. Die Gastronomen verkauften aber mehr Essen und alkoholfreie Getränke. Hier gebe es nach erster Schätzung etwa zehnprozentige Zuwächse, sagte Schmid. Das passe zu der etwas veränderten Besucherstruktur: Es seien mehr Familien gekommen – und auch die Generation 60 plus habe verstärkt mitgefeiert.

© München Tourismus, F. Müller

 

Umweltministerium fördert MTB-Projekt des Alpenvereins

Das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz fördert das Projekt „Bergsport Mountainbike – nachhaltig in die Zukunft“ des Deutschen Alpenvereins in den nächsten drei Jahren mit 250.000 Euro.

Weitere Infos: alpenverein.de

Quelle: TN-Deutschland

 

 

Chiemsee Alpenland wird Pilotregion für Telefónica-Datenanalyse

Gemeinsam mit Telefónica Next hatte TN-Deutschland über den Sommer eine Pilotregion für eine umfassende Analyse von Mobilitätsdaten gesucht. Nun steht der Gewinner fest: die Chiemsee-Alpenland Tourismus GmbH.

Weitere Infos: next.telefonica.de

Quelle: TN-Deutschland / Credit: Chiemsee Alpenland

 

 

Herr Amann verlässt Ingolstadt zum 30. September

Neues ausprobieren und den Tourismus weiter optimieren, das möchte Alexandra Kröner, die neue Chefin der Ingolstadt Tourismus und Kongress GmbH (ITK). Zum 1. Oktober tritt die 42-Jährige die Nachfolge des bisherigen Leiters, Jürgen Amann, an. Weitere Infos unter: ingolstadt.de

Quelle: Ingolstadt.de

 

Vierter Tourismustag im Hopfenland Hallertau

Netzwerken und Erfahrungsaustausch stehen beim 4. Tourismustag in Pfaffenhofen im Vordergrund. Auf eine hohe Resonanz stieß der vierte Tourismustag des Landkreises Pfaffenhofen am vergangenen Montag in Pfaffenhofen.

KUS-Bereichsleiter Andreas Regensburger begrüßte 80 Gäste zum vierten Tourismustag des Landkreises Pfaffenhofen. Rund 80 Vertreter aus den Bereichen Gastronomie und Hotellerie, touristische Dienstleistungen sowie Verwaltung durfte das für die Organisation verantwortliche Kommunalunternehmen Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm (KUS) im Hotel Alea begrüßen.

Neben Impulsreferaten zu den Themen Heimat, Radtourismus und der Datenschutzgrundverordnung stand auch das Netzwerken im Mittelpunkt. Geprägt von abwechslungsreichen Landschaften und einer spürbaren Geschichte erwarten den Gast im Landkreis Pfaffenhofen gelebte Tradition und lebendiges Brauchtum. Mehr dazu unter: kus-pfaffenhofen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.