Tourismus und die „Neue Seidenstraße“

Neues vom TOM e.V.

Chinas Belt and Road Initiative (BRI) birgt das Potenzial, die wirtschaftlichen und geopolitischen Gefüge der Welt zu verändern. Das globale Infrastrukturprojekt wird den wirtschaftlichen und kulturellen Austausch zwischen China und Europa weiter fördern. Die Anzahl chinesischer Reisender in Deutschland, seit Jahren stark wachsend, dürfte in Folge dieses Projektes noch weiter ansteigen.

Die Tagung zur „Neuen Seidenstraße“ möchte für die steigenden Tourismusströme im Kontext der BRI sensibilisieren und die Auswirkungen sowie Herausforderungen für die regionale Tourismuswirtschaft und den Einzelhandel aufzeigen. Experten aus den Bereichen BRI, Tourismus, Regionalentwicklung und Einzelhandel diskutieren gemeinsam die Frage, wie die Chancen der „Neuen Seidenstraße“ international und im Deutschlandtourismus genutzt werden können.

Termin: 23.11.2018, 9-16 Uhr

Ort: IHK Akademie München, Orleansstr.10-12, 81669 München

Anmeldung unter: http://ihk-muenchen.de/chinatourismus

veröffentlicht am 19. November 2018