Nächste Termine

24. Juni 2020
TOM e.V.

Erfolgreiche 1. digitale Klausur des TOM e.V. am 22.06.

Am 22. Juni 2020 fand die erste digitale Klausur des Tourismus Oberbayern München e.V. statt. Ziel der Klausur war es, die Vernetzung digital untereinander zu stärken und Zukunftlösungen in wichtigen Themenfelder zu lösen. Der TOM e.V. kann mit circa 30 Teilnehmern und einem sehr interessentanten Rahmenprogramm auf einen spannenden und einsichtsreichen Tag zurückblicken. 

Das Tagesprogramm der Klausur gestaltete sich wie folgt:

  • Begrüßung und Auftakt der Veranstaltung machte Klaus Stöttner, Präsident des TOM e.V. und Oswald Pehel, Geschäftsführer des TOM e.V..
  • Unter dem Titel “Tourismus nach der Coronakrise – Wo liegen die Handlungsfelder?” berichtete Markus Seibold vom DWIF über die DWIF-Corona Mind-Map, die Herausforderungen für den Tourismus in der Recovery-Phase, die zentralen Handlungsfelder die sich aus der Corona-Krise ergeben und welche Entwicklungen und Fragestellungen sich daraus ableiten lassen. Die DWIF Mind-Map 2.0 trägt dazu bei, sich einen Überblick der Auswirkungen zu verschaffen.
  • Den zweiten Impulsvortrag hielt Professor Dr. Harald Pechlaner von der Universität Eichstätt-Ingolstatt zum Thema “Wie verändert Corona unsere Destinationen und Produkte?”. Durch die Corona-Krise verschieben sich Reisemotive, Nachfrage- und Marktstrukturen, wodurch sich auch die Anforderungen an Destinationen und Produkte ändern. Professor Pechlaner präsentierte die Überlegungen, die sich durch die Corona-Krise für Destinationen und ihre Produkte ergeben und stand anschließend als Diskutant zur Verfügung.
  • Nach der Mittagspause referierte Professor Markus Pillmayer von der Hochschule München zum Thema “Zeitgemäße Produkte brauchen Innovationsmanagement” und zeigte auf, mit welchen Methoden innovative und collaborative Produktentwicklung gelingen kann.
  • Weiter ging es mit einem Vortrag von Oswald Pehel vom TOM e.V. zu dem Thema “Arbeitsteilung entlang der Customer Journey – Zwischen Inspiration und Leistungsträger-Management”, wobei er die Varianten des Produkt-Managements präsentierte und anschließend zur Diskussion stellte.
  • Nach einer kurzen Pause folgte ein sehr interessanter Vortrag von Robert Klauser von der infomax websolutions GmbH mit dem Titel “Mit mehr Datenqualität und digitalen Prozessen zu mehr Produkterlebnis”, er präsentierte seine Erfahrungen, wie das Produkterlebnis durch Datenqualität und digitale Prozesse verbessert werden kann.
  • Abschließend mit dem Vortragsthema “Lenkung Besucherströme durch Produkte” gab Oliver Nützel von Regiondo einen spannenden Überblick, worauf es bei der Präsentation und Vermarktung von Freizeitaktivitäten ankommt.
  • Markus Pillmayer beendete die Klausur mit einer kurzen Ergebnis-Zusammenführung und einem Schlusswort.

 

Wollen Sie sich die Impulsvorträge mit anschließender Diskussion oder die Präsentationen nachträglich ansehen, dann schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an sarah.lulay@oberbayern.de und wir schicken Ihnen die Links zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ähnliche Artikel