Nächste Termine

25. Februar 2021
TOM e.V.

Licht und Luft statt Lockdown – Tourismuswirtschaft in Oberbayern bereit für eine kluge Öffnungsstrategie

Bald dürfen Gärtnereien, Gartenmärkte und Blumenläden in Bayern wieder öffnen. Aber gerade Tourismus und Freizeitwirtschaft könnten jetzt zum Frühjahr durch Lockerungen neue Perspektiven und Hoffnung für Menschen und Betriebe geben. Die touristischen Leistungsträger in Oberbayern stehen zumindest in den Startlöchern und hoffen auf baldige Lockerungen.

In einem Pressegespräch möchte der Tourismus Oberbayern München e. V. (TOM) über die wirtschaftliche Bedeutung des Tourismus in Oberbayern informieren und wird anhand neuester Berechnungen des dwif e. V. den Umsatzausfall für die Tourismusbranche für die Monate März bis Dezember 2020 präsentieren. Außerdem stellen der TOM e. V. sowie der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Bayern e. V. Überlegungen für eine stufenweise Öffnung vor. Auch touristische Leistungsträger, die den Gästen mit umfangreichen Hygienemaßnahmen bestmöglichen Schutz bieten wollen, sowie eine Expertin für Bewegungs- und Gesundheitsförderung kommen zu Wort.

Teilnehmen bzw. per Video zugeschaltet werden:

  • Klaus Stöttner, (MdL) Präsident TOM e. V.
  • Oswald Pehel, Geschäftsführer TOM e. V.
  • Dr. Thomas Geppert, Landesgeschäftsführer DEHOGA Bayern
  • Johannes Lichtmannegger, Geschäftsführer Berghotel Rehlegg, Ramsau
  • Franz Moderegger, Vorstand der Berchtesgadener Bergbahn AG
  • Videostatement Dr. Dr. Christine Joisten, Deutsche Sporthochschule Köln, Abteilungsleiterin für Bewegungs- und Gesundheitsförderung

Die Übetragung steht Ihnen ab sofort hier zur Verfügung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ähnliche Artikel