Nächste Termine

10. Juni 2021
TOM e.V.

Factsheet Münchner Bergbus

Ein Projekt des Alpenvereins München & Oberland

Projektüberblick
Münchner Bergbus – mit dem Einstieg zum Aufstieg!
Der Münchner Bergbus ist eine Initiative des Alpenvereins München & Oberland und bietet einen ersten großen Lösungsansatz, um auf die Umwelt- und Verkehrsproblematik in den bayerischen Alpen zu reagieren. Er ermöglicht Bergsportaktiven eine neue, umweltfreundlichere und entspanntere Alternative zur Anreise mit dem eigenen PKW. Außerdem wird damit in Zusammenarbeit mit den Zielregionen ein ganzheitliches Konzept zur Tourismussteuerung und Sensibilisierung von Bergaktiven verfolgt. Auch, indem Tourentipps, lokale Empfehlungen und Hinweise über verschiedene Kanäle an die Reisenden herangetragen werden. Trotz Pandemie wurde mit Nachdruck am Projekt weitergearbeitet, um es zeitnah Bergaktiven zur Verfügung stellen zu können.
In einer ersten Pilotphase startet der Bus vsl. ab 19. Juni 2021 samstags und sonntags mit jeweils zwei Bussen, die unterschiedliche Routen anfahren, für zehn Wochen. Er verbindet die bayerische Landeshauptstadt ohne Zwischenstopp mit ausgewählten Tourenzielen, u.a. im Chiemgau, Blauberge/Rofan und den Ammergauer Alpen, welche mit öffentlichen Verkehrsmitteln aktuell schwer erreichbar sind. Er stellt somit eine Ergänzung zum ÖPNV und keine Konkurrenz dar. Im Bergbusticket ist auch die Hin- und Rückfahrt mit dem MVV zum Start- bzw. Endpunkt des Busses inbegriffen.
Jeder ist herzlich eingeladen, unseren Münchner Bergbus zu nutzen. Für Bergsportler*innen bietet er darüber hinaus noch weitere Vorteile: Die ersten Fahrten starten bereits früh morgens, damit ausgedehnte Touren unternommen werden können, ohne dabei unter Zeitdruck zu stehen. Wer sein Wochenende gern entspannter angeht, kann einen unserer späteren Busse nutzen. Außerdem werden die Busse ausreichend Platz für Fahrräder, Kletterausrüstung, Kraxen oder Kinderwägen bieten.
Alles Infos unter www.muenchnerbergbus.de (online ab 8. Juni 2021).
Partner
Mobilitätspartner: Busunternehmen Firma Geldhauser = Reiseveranstalter / AGB´s Ticketverkauf usw.
Kooperationspartner: MVV, MVG, Stadt München Mobilitätsreferat

Ausstattung Verkehrsmittel/Bus – Zutritt

  • Moderne Doppelstockbusse
  • Klimaanlage, USB-Anschlüsse, WLAN, Antiviral-Filter
  • Gepäcktransport: Fahrräder bis 15kg, Kinderwägen, Rollstühle, Kraxen, Kletterausrüstung > Kapazität kann in Abhängigkeit mit der Anzahl der Fahrräder variieren
  • Hygienekonzept: Filter sorgen für Luftaustausch in unter zwei Minuten, Maskenpflicht im Bus, ggf. weitere Vorgaben aufgrund bay. Infektionsschutzgesetz abhängig von Inzidenz im Start- und Ziellandkreis
  • Kinder nur in Begleitung eines Erwachsenen/Erziehungsberechtigen

Fahrplan

  • Starttermin: vsl. 19.06.2021
  • Pilotphase: 10 Wochenenden (letzte Fahrt am 22.08.2021 (Sonntag))
  • 4 Busse pro Wochenende (2 Busse Samstag, 2 Busse Sonntag)

Samstags:

  • 1 Bus Abfahrt immer um 6.30 Uhr Richtung Blauberge/Rofan
  • 1 Bus Abfahrt im wöchentlichen Wechsel um 6.30 Uhr und 8.30 Uhr Richtung
    Chiemgau
  • Rückfahrt aus allen Zielregionen ab 17.30 Uhr an der letzten Haltestelle

Sonntags:

  • 1 Bus Abfahrt immer um 6.30 Uhr Richtung Ammergauer Alpen 1
  • 1 Bus Abfahrt immer um 8.30 Uhr Richtung Ammergauer Alpen 2
  • Rückfahrt aus allen Zielregionen ab 17.30 Uhr an der letzten Haltestelle

Preise
– Mitglieder der Sektionen München & Oberland: 16€
– Mitglieder anderer DAV-Sektionen 18€
– Nichtmitglied Kinder und Erwachsene 22€
– Mitglied Kind der Sektionen München & Oberland < 15 Jahre: 12€
– Preis Fahrradmitnahme (bis 15kg): 4€
– Mitglieder müssen ihren Mitgliedsausweis mitführen, und unaufgefordert beim Einstieg vorzeigen

Ammergau 1

Abfahrt:

  • Aidenbachstraße (Haltestelle 136 Richtung Solln Bhf)
    Ettal: Kloster
  • Oberammergau: Laberbergbahn
  • Ettal: Ettaler Mühle
  • Ettal Graswang
  • Ettal: Schloss Linderhof

Ammergau 2

Abfahrt:

  • Aidenbachstraße (Haltestelle 136 Richtung
    Solln Bhf)
  • Bad Kohlgrub: Hörnle Schwebebahn
  • Unterammergau: Scherenau
  • Unterammergau: Pürschling Parkplatz
  • Oberammergau: Kolbensesselbahn / Festplatz
  • Ettal: Ettaler Mühle
  • Ettal: Graswang: Graswang (Bedarfshaltestelle Hinfahrt)
  • Ettal: Schloss Linderhof

Chiemgau

Abfahrt: Ostbahnhof

  • Friedenstraße (ggü. Poststation)
  • Aschau i. C.: Kampenwandbahn
  • Aschau i. C.: Grattenbach
  • Aschau i. C.: Sachrang Ort
  • Marquartstein: Rathaus
  • Marquartstein: Hochplattenbahn
  • Schleching: Zellerwand Schleching
  • Schleching: Parkplatz Geigelsteigbahn

Blauberge/Rofan

Abfahrt:

  • Giesing Bahnhof (Haltestelle 9)
  • Bad Wiessee: Söllbach
  • Rottach Egern: Wallbergbahn
  • Kreuth: Riedlerbrücke
  • Kreuth: Wildbad (Bedarfshaltestelle
  • Kreuth: Klamm
  • Achenkirch: Abzw. Steinberg am Rofan
  • Achenkirch: Parkplatz Köglboden
  • Steinberg am Rofan: Parkplatz Waldfrieden (Bedarfshaltestelle)
  • Steinberg am Rofan: Gaststätte Waldhäusl
  • Steinberg am Rofan: Skilifte

Ticket + Ticketkauf

Ticketverkauf über die eigene Münchner Bergbus Website > Ticketshop läuft über Geldhauser
Einfaches und spontanes Online Ticketing
Bezahlung via Kreditkarte und Paypal
Ticket wird als Onlineticket per E-Mail verschickt
Entwertung per QR-Code im Bus

Integriertes MVV-Ticket
Busticket enthält Fahrkarte mit integrierter MVV-Nutzung, Bergbus Reisende können den gesamten MVV-Geltungsbereich für die Hin- und Rückfahrt des Münchner Bergbusses kostenlos nutzen
Voraussetzungen: Das MVV-Ticket muss ausgedruckt werden und ist nur in Verbindung mit einem gültigen Lichtbildausweis gültig
Kauft eine Person für mehrere Fahrgäste das Busticket muss die Gruppe gemeinsam zu den Haltestellen anreisen, um das MVV-Ticket nutzen zu können

Informationsmaterial
Sammlung von Wander-/Fahrrad-/Klettertouren passend zu den jeweiligen Haltestellen
Informationen über die Zielregionen
Tipps für Freizeitaktivitäten, Gastronomie usw.
Verhaltenshinweise zur Ausübung nachhaltigen Bergsports/Alpinismus
Informationen zu Naturschutzräumen und besonderen Naturgegebenheiten

Sonstiges
Hunde/Haustiere sind nicht erlaubt, da durch zweistöckige Struktur des Busses wenig Platz in den Gängen ist und auch aus Rücksicht auf Allergiker*innen
Testpflicht für die Fahrgäste von Inzidenz abhängig
Während der Fahrt besteht die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ähnliche Artikel