Unsere Tourismushelden

Burgi von Mengershausen & Roger Brandes vom Tannerhof

Wir leben an einem der schönsten Orte der Welt und wollen die
Dankbarkeit dafür gerne mit unseren Gästen und Mitarbeitern teilen.


Erzählen Sie doch mal… Burgi von Mengershausen & Roger Brandes vom Tannerhof!

Was macht das Leben in Oberbayern für Sie besonders?

Wir leben an einem der schönsten Orte der Welt und wollen die Dankbarkeit dafür gerne mit unseren Gästen und Mitarbeitern teilen.

Was motiviert Sie für Ihren Beruf und für die Leitung des Tannerhofs?

Die Liebe zu diesem ganz besonderen Ort Tannerhof. Dass wir hier die Möglichkeit haben, uns kreativ auszuleben und den Tannerhof so zu gestalten, dass wir uns als Gäste hier wohlfühlen würden.

Wie hat sich die Corona-Krise auf Ihre ehrenamtliche Arbeit ausgewirkt und wie haben Sie diese Zeit erlebt?

Insgesamt 9 Monate Lockdown waren eine emotionale, anstrengende Achterbahn. Die Zeit war geprägt vom Bemühen, wirtschaftlich zu überleben und im guten und positiv gestimmten Kontakt mit den Gästen und Mitarbeitern in Kurzarbeit zu bleiben. Wir wollten diesen Zeitraum für kreative und bauliche Verbesserungen nutzen. Beispielweise konnten wir unser Azubiprojekt durchführen, wozu die Einarbeitung an der Rezeption, die Konzeptionierung und Bestückung neuer Housekeeping Wägen, das Aufziehen eines Fish-Dog Standls vor der Schlierseer Fischerei und viele weitere Aufgaben gehörten. Darüber hinaus haben wir die Beratung eines Coaches wahrgenommen, um unsere Strukturen und Prozesse im Betrieb (80 Mitarbeiter) zu verbessern.

Nach dem Lockdown ist das Arbeiten mit Maske vor allem im Restaurant und in der Therapie sehr anstrengend geworden. Das Umgehen mit der Verunsicherung von Gästen und Mitarbeitern erfordert mitunter viel Kraft. Die Krise hat nochmal verstärkt, dass wir uns als gute, zuverlässige Arbeitgeber neu positionieren und auch entsprechend wahrgenommen werden müssen.

Wir freuen uns, dass trotz hoher Fallzahlen weiter am Offenbleiben der Hotellerie/Gastronomie festgehalten wird. Ein weiterer Lockdown würde zu einer noch größeren Abwanderungswelle von guten Mitarbeitern in andere Branchen führen

Wie nehmen Sie den Tourismus vor Ort wahr und was wünschen Sie sich zukünftig von dem Tourismus in Oberbayern?

Insgesamt steht Bayrischzell touristisch solide dar. Das touristische Geschehen wird hier im Ort und in den umgebenden Bergen noch zu sehr vom verkehrsintensiven Tagestourismus beherrscht, mit all seinen bekannten Problemen – Verkehr, Parkplätze, Verkehrslärm, Groll der Einheimischen. Deswegen brauchen wir mehr wertige Betten, um den Tagesausflügler in einen Wochenend- oder noch besser, einen Unter-der Woche- Übernachter umzuwandeln. Also bitte mehr Übernachtungen, weniger Ankünfte; weniger Tagestouristen; Anreise mit Bahn/Bus.

Wertig heißt aber auch, dass die Dienstleistung der Branche besser gewürdigt wird mit Vermeiden von Billigangeboten, Vermeiden von schlechter Qualität von Produkt und Verarbeitung und deutliche Anpassung der Löhne und Arbeitsqualität. Nur so können wir langfristig überhaupt noch Tourismus in unserer schönen Region anbieten.


Sie wollen mehr über den Tannerhof und dessen Philosophie erfahren? Dann lesen Sie hier mehr in der Zeitung des Tannerhofs:


Mehr zu unseren Helden und ihrem Engagement

Kontakt

Tannerhof
Naturhotel & Gesundheitsresort
Tannerhofstraße 32
83735 Bayrischzell
Telefon: +49 8023 810
www.tannerhof.de
E-Mail: info@tannerhof.de

veröffentlicht am 4. November 2021