Ausflugsticker und GeHEIMATorte – Resümee für das Jahr 2021

Neues vom TOM e.V.

Maßnahmen zur Besucherlenkung in Oberbayern

Die Besucherlenkung in Oberbayern ist – bestärkt durch die Covid-19-Pandemie – zu einem essenziellen Querschnittsthema herangewachsen. Für den Tourismus Oberbayern München e.V. stehen dabei aktuell zwei zentrale Projekte im Vordergrund: der Ausflugsticker und die ÖPNV-Kampagne „GeHEIMATorte“, die gemeinsam mit den Projektpartnern München Tourismus, dem Münchner Verkehrs- und Tarifverbund GmbH (MVV) sowie der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) im Sommer diesen Jahres ins Leben gerufen wurde.

Nach dem erfolgreichen Start des Ausflugsticker Oberbayern im Sommer 2020 wurde die damalige Ticker-Lösung (über Live-Ticker-System) Ende März 2021 auf Bayernebene ausgeweitet. Nun wird der Ausflugsticker nicht mehr nur redaktionell über ein Live-Blog-System, sondern über eine progressive Web-App betrieben. Es gibt dabei auch verschiedene Widgets, in denen Meldungen eines bestimmten geographischen Raums (Tourismusregion) ausgespielt werden. Diese Widgets sind auf den Webseiten des Tourismusverbandes und der DMOs eingebunden: z.B. Oberbayern, Alpenregion Tegernsee Schliersee oder Berchtesgaden.

Das große Ziel ist, Echtzeitdaten im Ausflugsticker auszuspielen. Im Sommer 2021 wurde ein nächster Schritt in Richtung automatisierter Echtzeitdaten vollzogen. Es ist nun möglich, Meldungen via QR-Code abzusetzen. Dadurch wird der Arbeitsaufwand für die Meldestellen reduziert, da der QR-Code gescannt und infolgedessen die Auslastung per Ampelsystem halbautomatisiert gemeldet werden kann. Die Meldungen die mit Hilfe eines QR-Codes abgesetzt werden, sind dabei bis Mitternacht des gleichen Tages gültig. Die Intention dahinter ist, dass die Meldungen öfter aktualisiert werden und somit aktueller sind. Grundsätzlich ist es wichtig, dass nicht nur voll ausgelastete Ziele in den Ticker eingepflegt werden, sondern auch gering ausgelastete Alternativen zu sehen sind, um die Besucherströme zu entzerren.

Insgesamt kann der Ausflugssticker seit dem Launch Ende März diesen Jahres 2,74 Millionen Aufrufe von 630.000 Nutzern verzeichnen. In Oberbayern waren es 775.000 Aufrufe bei rund 214.000 Nutzern (Stand 9. Dezember 2021). Spitzenreiter sind in diesem Kontext die Widgets des Tickers auf den Webseiten von Berchtesgaden und der Alpenregion Tegernsee-Schliersee. In Oberbayern sind es mittlerweile 140 Meldestellen, die Auslastungen und Reisehinweise in den Ausflugsticker einpflegen. In Zukunft sollen Echtzeitdaten zu z.B. Auslastungen von Parkplätzen über Sensoriken sowie Park- und Verkehrsleitsysteme automatisiert ausgespielt werden. Die Anschaffung dieser teilweise kostenintensiven Sensoriken wird aktuell über das Förderprogram „Tourismus in Bayern – Fit für die Zukunft“ in hohem Maße unterstützt, was wiederum den hohen politischen Stellenwert der Besucherlenkung in Bayern signalisiert.  

Ein weiteres Projekt im Rahmen der Besucherlenkung in Oberbayern ist die Kampagne „GeHEIMATorte“, für die im Sommer 2021 in Kooperation mit München Tourismus, MVV sowie der BEG der Kick-off war. Der Zusammenschluss der Nahverkehrsbranche und der Tourismusakteure in München und Umland soll dabei helfen, die Touristen von einem umweltgerechten und staufreien Besuch der Ausflugsziele in der Landeshauptstadt und im Umland zu motivieren. Im Fokus stehen dabei Orte, die unbekannter sind sowie relativ einfach und vor allem nachhaltig mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden können. Auf der Kampagnen-Landingpage befinden sich aktuell 97 Ausflugsziele aus Oberbayern, die meisten davon im MVV-Raum, also in München und im Münchner Umland. Unter den Zielen finden Interessierte Sommer-, Winter- & ganzjährige Ausflugsziele, die zudem in verschiedene Kategorien unterteilt sind: Wandern, Winterwandern, Langlaufen/Skaten, Kultur-Tipps, Radln, Natur-Erlebnis, Wasser-Erlebnis und vieles mehr.

Im Rahmen der ÖPNV-Kampagne ist die Anreise über ÖPNV bereits über den Bayern-Fahrplan planbar. In Zukunft soll auch beim Ausflugsticker die Möglichkeit der ÖPNV-Anreise angebunden werden, um den Verkehr auf den Straßen in einem noch höherem Ausmaß zu reduzieren und nachhaltige Mobilitätsformen zu fördern. Somit können auch zwischen den Produkten/Kampagnen Synergieeffekte erzeugt und genutzt werden.

veröffentlicht am 14. Dezember 2021