Unsere Tourismusheld:innen

Das Team des Hotel Plankl

Der Tourismus in Bayern hat sich lange ein bisschen versteckt. Doch
in den letzten 5 Jahren haben wir massiv aufgeholt. Unsere Stärken,
die Gastfreundschaft und das Lebensgefühl werden immer bekannter
und beliebter in der Welt.

Die Tourismusdirektorin von Altötting, Ulrike Kirnich, folgte unserem Aufruf und nominierte das Hotel Plankl samt Team und Geschäftsleitung als Tourismushelden. „Der Betrieb hat in vorbildlicher Weise während der ganzen Corona Krise nicht den Mut verloren, hat viel Zeit und Herzblut in Teamentwicklung und Fortbildung der Mitarbeiter investiert, um hier auch nach Corona einen perfekten Kundenservice anzubieten.“, so Kirnich. Die Geschäftsführung des Hotels läge immer schon sehr großen Wert auf Schulungen und Weiterbildungen der Auszubildenen und das junge, motivierte Team habe starken Zusammenhalt während der Krise gezeigt.

Wir freuen uns, dass seit dem 04.03.2022 auch für die Hotellerie erste Lockerungen gelten und Hotelbetriebe wie das Hotel Plankl Wege gefunden haben bis hierhin durchzuhalten. Zusammen schauen wir optimistisch auf die zukünftigen Entwicklungen und wünschen dem Team aus Altötting weiterhin alles Gute!


Erzählen Sie doch mal… Herr Plankl!

Was macht das Leben in Oberbayern für Sie besonders?

Die Berge, der Chiemsee, die Burghauser Burg, eine moderne Religiosität in Altötting und vieles mehr! Dies ist das erste was in den Sinn kommt. Doch es sind die kleinen Dinge die besonders sind. Die Menschen, die das Zusammenleben interessant machen. Es ist die Offenheit, das echte Interesse an seinem Gegenüber.

Was motiviert Sie für die Arbeit in der Hotellerie?

Die Motivation ist die Herausforderung. Wir sind Lösungsfinder und keine Kritiker. Jeden Tag wird unser Einfallsreichtum und Know-How auf die Probe gestellt. Sei es der vergessene Rasierer eines Gastes der einen wichtigen Termin hat oder der geheime Hochzeitsantrag auf der Dachterrasse. Wir finden fast immer eine Lösung. Das ist die Motivation.

Wie hat sich die Corona-Krise auf Ihre Arbeit ausgewirkt und wie haben Sie und Ihre Mitarbeiter diese Zeit erlebt?

Es war eine sehr ruhige Zeit. In dieser Zeit gibt es gefühlt jeden Tag neue Vorschriften die es umzusetzen gilt. Dennoch haben wir uns speziell in den Wintermonaten oft neu erfunden. Wir haben Projekte umgesetzt, für die sonst nie Zeit war. Ein Fotoshooting mit allen Mitarbeitern über mehrere Tage war dieses Jahr das Highlight.

Welchen Stellenwert hat für Sie die Weiterbildung Ihrer Mitarbeiter und inwieweit zeigt dies sich in Ihrem Unternehmen?

Bildung ist ein wichtiges Gut für jeden Menschen. Einmal gelerntes Wissen kann nicht gelöscht werden. Es ist das Know-How welches weitergegeben werden kann. Man könnte sagen die Essenz des Alltags. Bildung wird in unserem Betrieb immer weitergegeben. Externe Bildung wird natürlich vom Betrieb finanziell übernommen. Im Januar beispielsweise werden 4 Mitarbeiter die Ausbilderprüfung absolvieren.

Wie nehmen Sie den Tourismus vor Ort wahr und was wünschen Sie sich zukünftig von dem Tourismus in Oberbayern?

Der Tourismus in Bayern hat sich lange ein bisschen versteckt. Doch in den letzten 5 Jahren haben wir massiv aufgeholt. Unsere Stärken, die Gastfreundschaft und das Lebensgefühl werden immer bekannter und beliebter in der Welt. Ein großer Wunsch unsererseits wäre die faire Besteuerung von Hotelleistungen im Kontrast zur großen Konkurrenz in Österreich.


Mehr zu unserem Helden und seinem Engagement

Kontakt

HOTEL PLANKL
Geschäftsführer: Manuel Plankl
Schlotthamer Straße 4
84503 Altötting
Tel.: +49 (0)8671 6522
E-Mail: info@hotel-plankl.de

Webseite: www.hotel-plankl.de

veröffentlicht am 7. März 2022