©tourismus.bayern

TOM e.V. beim „Netzwerkln“ in Regensburg

Echt Vernetzend

Netzwerkln geht in die zweite Runde

Am Dienstag, den 29. März 2022, fand das zweite Treffen der von der Bayern Tourismus Marketing GmBH organisierten Eventreihe „netzwerkln“ statt. Doch was bedeutet netzwerkln? Der Name setzt sich aus den Begriffen „Netzwerken“ und „Werkln“ zusammen. Das Format verbindet also das Kennenlernen und den Austausch untereinander mit dem Erarbeiten eines Themas in lockerer Runde. Ziel ist dabei die persönliche Vernetzung und das Zusammenrücken mit den Kolleg*innen aus der Tourismusbranche. Wir alle können dabei von der gemeinsamen Diskussion und den Ideen der Beteiligten profitieren und neue Inspiration für aktuelle Themen gewinnen. Weitere Termne zum netzwerkln finden Sie hier.

Die Location für das Event stellte die Bayern-Botschafterin Claudia Flügel-Eber mit dem Carakess – Laden & Café in Regensburg zur Verfügung. Thema des Treffens war „Nachhaltigkeit in einer Städtedestination“. Daniela Wiese von Regensburg Tourismus hielt in diesem Kontext einen Impulsvortrag. Im Anschluss wurde direkt übergeleitet in die rege Diskussion der Teilnehmer, die überwiegend aus Ostbayern und Oberbayern/München kamen. Für das TOM-Team nahm Sebastian Thoma in seiner Rolle als Projektmanager für das Förderprogramm „Nachhaltiges Destinationsmanagement“ teil.

Die wichtigsten Erkenntnisse des Netzwerktreffens sind folgende:

  • Alle drei Säulen der Nachhaltigkeit müssen bei Entwicklungsprozessen in den Fokus gerückt werden (v.a. das Soziale)
  • „Siegel-Flut“ vermeiden: Verwendung qualitativer und einheitlicher Labels
  • Netzwerke müssen geschaffen werden, um Synergien erzeugen und nutzen zu können
  • MICE-Geschäft kann als Treiber für nachhaltige Betriebe fungieren
  • Positive Aspekte und Entwicklungen im Rahmen der Nachhaltigkeit müssen kommuniziert werden
  • Nachhaltigkeit soll selbstverständlich und für jedermann zugänglich sein
  • Rolle des TOM e.V.: Konzeption einer nachhaltigen Produktstrategie, Impulsgeber und Koordinatior sein sowie Plattform für den Austausch der oberbayerischen Destinationen und Regionen bieten

Zum Abschluss konnten die Teilnehmer den Vormittag bei einem gemeinsamen Brunch / Mittagessen – mit leckeren und hausgemachten Kreationen aus der Küche – Revue passieren lassen und sich über weitere aktuelle Themen aus der Tourismusbranche austauschen.

veröffentlicht am 1. April 2022