Nächste Termine

12. November 2019
TOM e.V.

Das war Dein Winter. Dein Sport. Summit 2019

Bei der dritten Auflage des Dein Winter. Dein Sport. Summit stand das Motto #careforfuture im Fokus. Während des zweitägigen Kongresses in Oberstdorf im Allgäu setzen die drei führenden deutschen Wintersportverbände, der Deutsche Skiverband (DSV), der Deutsche Skilehrerverband (DSLV) und der Snowboard Germany, ein klares Statement und forderten die Wintersportbranche zum gemeinsamen Handeln auf:

Jeder Wintersportler*in ist aufgefordert, einen persönlichen Beitrag zu leisten! Mit Herz und Verstand. Aus Liebe zum Sport. Aus Liebe zur Natur. Mit Blick auf unsere gemeinsame Zukunft.

So steht es in der gemeinsamen Erklärung, die der Deutsche Skiverband (DSV), der Deutsche Skilehrerverband (DSLV) und Snowboard Germany zum Abschluss des Dein Winter. Dein Sport. Summits in Oberstdorf verfasst haben.

An dem Kongress, der auch kleine Workshops beinhaltete, diskutierten Experten aus Wissenschaft, Sport, Wirtschaft, Politik und Medien. Mit den Workshops „Mobilität – die Herausforderung Menschen nachhaltig in den Schnee zu bringen“ und „INTERSPORT – die Rolle von Industrie und Handel, Verbänden und Skischulen“ wurden zwei große aktuelle Debatten rund um die Entwicklung des Tourismus in den Alpen thematisiert. Es wurde deutlich, dass alle alpinen Tourismusländer wie Bayern, Tirol, Kärnten, Salzburger Land, Südtirol und die Schweiz auf die Mobilität mit öffentlichen Verkehrsmitteln im Winterurlaub setzen. So wurden gebietsweite Mobilitätskonzepte entwickelt, die zum Ziel haben, die Anreise zum Skigebiet über die Schiene abzuwickeln. Dazu wird die DB direkt in die Produktentwicklung integriert und anschließend reichweitenstarke Kommunikations-Kampagnen auf den Weg gebracht. Die DB hat sich eine Erhöhung der Winter-Anreisequote in die Alpen von aktuell 8% auf 12% bis 2027 zu steigern. Damit werden einerseits Nachhaltigkeitsziele verfolgt, andererseits soll auch das Marktpotenzial in den Städten erschlossen werden. Denn vor allem in den Großstädten Deutschlands steigt der Anteil der Bevölkerung ohne Auto sowie ohne Führerschein. In der anschließenden Diskussion wurden konkrete Maßnahmen im Detail präsentiert und diskutiert.

Auch bei dem Kongressprogramm am Donnerstag mit rund 300 Teilnehmern, debattierte die deutschsprachige Wintersportszene über drängende Zukunftsfragen: Wer sind die Sportler und Gäste der Zukunft? Wie reagieren wir auf deren verändertes Sport- und Freizeitverhalten sowie die Herausforderungen des Klimawandels? Höhepunkt der Veranstaltung war die Unterzeichnung der UN-Deklaration Sports for Climate Action Framework, mit der sich der DSV, DSLV und der Snowboardverband Germany verpflichten, Verantwortung für die eigene Klimabilanz zu übernehmen, Nachhaltigkeitsstrategien mit messbaren Zielen zu formulieren und den Klimaschutz zu unterstützen.

Informationen zu der UN-Deklaration Sports for Climate Action Framework

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ähnliche Artikel