Mitgliedschaften & Kooperationen des TOM e.V.

Hier vertreten wir Sie!

 


Der TOM ist ebenso wie alle touristischen Regionalverbände Bayerns Gesellschafter der Bayern Tourismus Marketing GmbH. Durch die enge Zusammenarbeit mit unserer touristischen Dachorganisation können wir einen wesentlichen Beitrag leisten, den Tourismusstandort Bayern zu stärken. Dazu gehört auch, die oberbayerischen Themen und Angebote optimal zu platzieren und zu kommunizieren.

Informieren Sie sich unter Bayern Tourismus Marketing GmbH.

Ziel des Vereins Deutsche Donau e.V. ist es, den Donauradweg als übergreifendes Angebot touristisch zu bespielen und In wert zu setzen. Der Verein entwickelt gemeinsame Produktbroschüren und setzt insbesondere für den Donauradweg Marketing-Aktivitäten im In- und Ausland durch. Der TOM ist Mitglied im Deutsche Donau e.V. und leistet einen jährlichen Mitgliedsbeitrag.
Weitere Informationen zum Deutsche Donau e.V. finden Sie hier.

Durch die Mitgliedschaft beim BTW (Bundesverband der Tourismuswirtschaft) kann der TOM e.V. die Interessen des oberbayerischen Tourismus noch effizienter auf Bundes- und Europaebene vertreten. Der TOM e.V. wird im BTW-Präsidium von unserem Ehren-Präsidenten Robert Salzl vertreten. Hinter dem BTW stehen rund 40 der größten Unternehmen und Verbände aus der deutschen Tourismuswirtschaft. Die Spanne reicht von Schienen-, Straßen und Luftverkehr bis hin zur Hotellerie, Gastronomie und anderen touristischen Organisationen.

Der BTW setzt sich für die deutsche Tourismuswirtschaft, für die gemeinsamen, übergreifenden Interessen und Bedürfnisse der Tourismusbranche in Deutschland ein.

Mehr Informationen erhalten Sie unter www.btw.de

2015 wurden die ursprünglich getrennt organisierten Träger-Vereine der Deutschen Alpenstraße als auch des Bodensee-Königssee-Radweges, im gemeinsamen Verein ‚Bayerische Fernwege e.V.‘ zusammengefasst. So können Synergien zwischen den beiden Leitangeboten in Oberbayern optimal genutzt werden. Geschäftsführer Oswald Pehel nimmt seither die Funktion des zweiten Vorsitzenden wahr, um gemeinsam mit dem Tourismusverband Allgäu-Bayerisch Schwaben und vielen Partnerorganisationen die Entwicklung der Fernwege voranzutreiben.

Aktuell wurde auch eine Machbarkeitsstudie zur Umsetzung eines Wanderangebotes in den Bayerischen Alpen in Form des Maximiliansweges zu integrieren. Ebenso setzt der Verein seit 2018 auch die Positionierung und Produktentwicklung der Alpenstraße als erste emobile Tourismusroute in Deutschland um.

Weitere Informationen erhalten Sie unterBodensee-Königssee Radweg

Deutsche Alpenstraße

Der TOM e.V. ist Gründungsmitglied im Bayerischen Zentrum für Tourismus (BZT), das am 28. Februar 2019 gegründet wurde. Ziel des Kompetenzzentrums ist es, touristisches Wissen gebündelt aufzubereiten und verfügbar zu machen. Durch Fach- und Lehrveranstaltungen wird das Wissen wiederum in die Tourismusregionen getragen, zudem werden richtungsweisende Forschungsprojekte unterstützt und gefördert. Dadurch entsteht ein echter Mehrwert für die ganze Tourismusbranche in Bayern und Oberbayern.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bzt.bayern

Aufgabe des TOM e.V. ist es auch, überregionale Tourismuskooperationen zu unterstützen und zu begleiten sowie Netzwerke in Oberbayern zu stärken. In der Arbeitsgruppe „Münchner Umland“, bestehend aus den sechs Münchner-Umland Landkreisen (Landkreis München, Ebersberg, Erding, Freising, Dachau und Fürstenfeldbruck), werden gemeinsam Tourismusaktivitäten unter der Mitwirkung des TOM e.V. initiiert und koordiniert. Der Verein unterstützt die ARGE bei der Terminkoordination und Organisation der Treffen sowie bei der Beratung zur zukünftigen Ausrichtung, Findung und Umsetzung einer gemeinsamen optischen Klammer in Anlehnung an die Markensystematik Oberbayerns für gemeinsame Auftritte bei Mesen wie z.B. f.re.e, CMT Stuttgart und REISEN HAMBURG. Auf oberbayern.de bietet der TOM e-V- eine gemeinsame Plattform und unterstützt bei deren Pflege. Die 2016 zum ersten Mal unter TOM-Begleitung entstandene Broschüre „Echt unentdeckt – Kleinode im Münchner Umland“ hat sich als wichtige informative Basis der touristischen Zusammenarbeit etabliert. Sie wurde auch 2020 über die TOM-Kanäle breit gestreut. Die gemeinsamen Marketingaktivitäten wie die Facebook-Fanpage „Ausflugsziele Münchner Umland“ konnten 2020 weiter ausgebaut werden.