© Oberbayern / Sebastian Thoma

Rückblick auf die BZT-Jahrestagung 2022

Bayerntourismus

Tourismus im Zeichen des Klimawandels – Wachstum, neue Verantwortung, Verzicht …?“

Die Jahrstagung des Bayerischen Zentrum für Tourismus (BZT) fand am 17. und 18. Mai 2022 im marinaforum in Regensburg statt.

Der ⁠Klimawandel und die sich damit verändernden Rahmenbedingungen wirken sich sehr unterschiedlich auf den Tourismus aus. In vielen Destinationen ist der Tourismus durch den Klimawandel gefährdet – sei es durch generell steigende Temperaturen, Extremwetterereignisse wie Hochwasser oder Dürre oder mangelnde Schneesicherheit in Wintersportorten. Wie kann eine erfolgreiche Zukunft für den bayerischen Tourismus aussehen? Welche Herausforderungen – aber auch Chancen – bringt der Klimawandel für Betriebe und Destinationen mit sich? Welche Anpassungen und Veränderungen sind für die Akteure im Tourismus möglich und nötig?

Es kristallisierte sich heraus, dass Nachhaltigkeit auf jeden Fall nicht gleich Verzicht bedeutet. Ebenso kann eine nachhaltige Entwicklung oder eine nachhaltige Ausrichtung nicht von heute auf morgen geschehen. Dabei muss beachtet werden, dass diese Forschritte Zeit brauchen und das nächste „Level“ Schritt für Schritt erreicht werden kann bzw. muss.

Die zweitägige Konferenz behandelte diese Aspekte und Fragen in moderierten Diskussionen, Workshops und Vorträgen. Dabei lag besonders Wert auf der Ausgewogenheit zwischen den Stimmen der Wissenschaft und der Politik sowie den Erfahrungen und der Expertise aus der Praxis. Für das TOM-Team nach Sebastian Thoma teil, der im Rahmen des Förderprogramms „Nachhaltiges Destinationsmanagement“ spannende Erfahrungen und Einblicke rund um das Thema „Nachhaltigkeit“ sammeln konnte.

Weitere Informationen, Bildmaterial und Aufzeichnungen finden Sie im ausführlichen Bericht des BZT.

veröffentlicht am 30. Mai 2022