Neue, ausgeschilderte Handbike-Touren im Chiemgau

Neues aus den Regionen
Sieben getestete, ausgeschilderte Handbike-Touren- Neu ausgewiesene Strecken für Menschen mit Handicap

Auch sportlich ambitionierte Menschen mit Handicap finden im Chiemgau das passende Tourenangebot. Seit kurzem gibt es sieben von Chiemgau Tourismus e.V. (CT) in Zusammenarbeit mit Handbike-Fans entwickelte, mehrfach getestete und ausgeschilderte Touren. Barrierefreie Angebote und Einrichtungen am Wegrand – Gastronomie, Strandbäder, Toiletten – sind in den Tourenbeschreibungen aufgelistet. Das Spektrum der Touren mit einer Gesamtlänge von 134 Kilometern reicht von gemütlichen Seeumrundungen mit Badepausen bis zu anspruchsvollen Halbtagestouren. Alle Informationen finden Sie hier. Der Flyer kann unter www.chiemsee-chiemgau.info/prospektbestelllung kostenlos angefordert werden.

Von Handbikern für Handbiker

Der Obinger See lässt sich – auch zu Trainings- oder Übungszwecken für längere Touren – auf einer angenehmen Dreiviertelstunden-Tour umrunden.

Auf dem anspruchsvollen „Achen Achter“ im Süden sind E-Unterstützung und Profil-Bereifung auf dem Vorderrad empfehlenswert. Die 40 Kilometer lange Tour führt in Form einer Acht von Siegsdorf nach Bergen und auf dem Hochwasserschutzdamm entlang der Tiroler Achen weiter nach Staudach und wieder zurück.

Die 20 Kilometer-Runde um den Waginger See erfordert ebenfalls Kondition. Allerdings laden unterwegs zahlreiche Badeplätze, ein barrierefreies Strandbad, Panoramaausblicke und Traditionswirtshäuser zum Erfrischen, Innehalten und Stärken ein.

Die 26 Kilometer lange „Rupertiwinkel-Panoramatour“ startet und endet in Fridolfing und erfordert mit ihren 250 zu überwindenden Höhenmetern trainierte Armmuskeln.

Diese und alle anderen Strecken wurden von Handbikern entwickelt, mehrfach getestet und sind durchgehend beschildert. Ein Team ambitionierter Handbiker hat den Tourismusverband in den vergangenen Jahren unterstützt. Zur Eröffnung der Touren sagte CT-Geschäftsführer Stephan Semmelmayr: „Wir haben das Ziel, eine Urlaubsregion für alle Bevölkerungsgruppen zu sein“. Seit 2015 ist die Region vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub als „RadReiseRegion“ zertifiziert. Davon gibt es in Deutschland nur sieben.

Im Namen des TOM e.V. hat Lea Hümmler an der Presseauftaktveranstaltung teilgenommen.

veröffentlicht am 9. Juni 2022