Pistengaudi, Kultur und Entspannung

Presse - B2C

Pistengaudi, Kultur und Entspannung

PRESSEMITTEILUNG, 26.09.2022

URLAUBSMOMENTE IN OBERBAYERN FÜR DIE GANZE FAMILIE

Die Ferienzeit in Oberbayern ist gerade erst vorbei und noch schwelgen wir in Erinnerungen an heiße Temperaturen, den letzten Gipfelblick, laue Sommerabende im Biergarten oder den erfrischenden Sprung in den See nach einer langen Radltour. Doch nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub – um sich die Ferienstimmung noch etwas zu bewahren, lohnt sich schon jetzt der Blick in Richtung Winter. Denn der hat in Oberbayern mindestens so viel zu bieten wie der Sommer und bringt alles mit, was es für aktive, genussvolle und abwechslungsreiche Urlaubstage mit der ganzen Familie braucht: Von sonnigen Tagen auf der Piste oder Loipe, über erholsame Winterwanderungen und Wellness-Auszeiten, bis hin zu einem bunten Mix aus Kultur, Brauchtum und besonderer Kulinarik. Worauf also warten? Denn wer früher plant, kann sich länger freuen – und Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude.

5 TIPPS FÜR WINTERLICHE URLAUBSTAGE FÜR GROSS UND KLEIN:

1. Ab in den Urlaub, ab auf die Piste!
Familienfreundlich, faire Preise und einfach mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen: Die Skigebiete in den südlichen Alpenregionen bieten ideale Voraussetzungen für entspannte Wintertage auf Ski oder Snowboard. Bei anfängerfreundlichen Hängen und sportlichen Abfahrten, Buckelpisten und Snowparks kommen Einsteiger:innen wie Fortgeschrittene auf ihre Kosten. Besonders an Wochentagen und außerhalb der Ferienzeit dürfen sich große und kleine Wintersportler:innen auf weitgehend freie Bahn, besondere Angebote und den Sonnenplatz auf der nächsten Hütte freuen.

  • Kaiserschmarrn und Alpenpanorama genießen auf einer der vielen gemütlichen Hütten im Skigebiet Brauneck-Wegscheid im Tölzer Land
  • Adrenalin-Kick gefällig? Über Rampen, Kicker und Boxen springen im Snowpark am Götschen in Berchtesgaden
  • Die ersten Meter auf zwei Brettern meistern im SNUKI-Kinderland am Skiparadies Sudelfeld
  • Die legendäre Weltcup-Abfahrt Kandahar im Skigebiet Garmisch-Classic hinunter brettern
  • Schwünge ziehen auf deutschem und österreichischem Boden: Im Skigebiet Winkelmoosalm bei Reit im Winkl mit direkter Verbindung zum österreichischen Nachbargebiet Steinplatte
  • Mit der 90 Jahre alten Zahnradbahn durch den Tunnel direkt auf die Piste fahren im Gletscherskigebiet um Deutschlands höchsten Berg, der Zugspitze
  • Vom anfängerfreundlichen Stümpfling bis zur langen schwarzen Grünseeabfahrt – Austoben auf jedem Level im kleinen, aber feinen Skigebiet Spitzingsee-Tegernsee
  • Mit Blick auf die Landeshauptstadt den Monte Kienader unsicher machen

2. Blick über den Pistenrand – aktive Abwechslung im Schnee
Doch steht der Winter in Oberbayern für weit mehr als Hüttengaudi und alpines Skifahren. Wer nach Abwechslung vom Pistensport sucht, findet womöglich im Langlaufen oder Skaten eine neue Leidenschaft. Anlaufstellen für Leihausrüstung sind schnell gefunden, ebenso wie die ideale Langlaufloipe, die auch den Kleinsten Freude bereitet. Traumhafte Strecken für einen kinderleichten Einstieg in die Welt des Langlaufens bietet die ganze Region. Zu den bekanntesten Regionen gehören die Chiemgau-Loipe, Aschau-Sachrang im Chiemsee-Alpenland, die Jachenau-Lopie im Tölzer Land oder auch die Wildsteig-Loipe im Pfaffenwinkel, um nur einige der beliebten Optionen zu nennen. Und auch direkt vor den Toren Münchens werden Langlaufbegeisterte – und Interessierte – fündig. Zum Beispiel im Ebersberger Forst oder in Brunnthal.

3. Winterwandern, Rodelspaß und tierische Begegnungen
Zugegeben, beim Thema Winterwandern hält sich die Motivation der Kleinsten oft in Grenzen. Doch lassen sich viele traumhafte Wege durch das verschneite Oberbayern mit allerlei Besonderheiten verbinden, die Groß und Klein begeistern.

  • Meterlange Eiszapfen bewundern in der winterlichen Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen
  • Über 300 Baum- und Straucharten aus aller Welt begutachten im Weltwald im Kranzberger Forst in Freising
  • Winterwandern mit rasanten Schlittenfahrten verbinden – auf den Naturrodelbahnen am Wallberg am Tegernsee oder Blomberg im Tölzer Land, am Balsberg im Chiemgau, auf dem Predigtstuhl in Bad Reichenhall oder auch im Olympiapark in München
  • Mit Alpakas und Lamas durch die winterliche Inn-Salzach Region wandern
  • Luchse, Rothirsche und Waschbären im Schnee beobachten im Wildpark Poing
  • Auf der Wanderung vom Riessersee zur Kochelberg-Alm in Garmisch-Partenkirchen dem lokalen Eishockeyclub auf dem Riessersee beim Trainieren zusehen, die historische Bobbahn sowie das Bobmuseum besuchen und Olympialuft schnuppern
  • Gemütlicher Ausklang in der malerischen Dachauer Altstadt

4. Von Wellness-Oase bis Rutschenparadies
Der perfekte Ausgleich nach aktiven Tagen auf Piste, Loipe oder Rodelbahn? Erholsame und wärmende Stunden in den oberbayerischen Thermen, Bädern und Saunawelten. Als weltweit größter Wellnesstempel lässt die Therme Erding samt Rutschenparadies, unzähligen Saunen und Themenbecken keine Wünsche offen. Doch auch die bekannten Bäder in Bad Aibling, Kochel am See, Berchtesgaden oder Bad Reichenhall garantieren Erholung pur. Darüber hinaus öffnen auch immer mehr Wellnesshotels ihre beeindruckenden Saunabereiche für Tagesgäste.

5. Städte-Trip mit Kultur und Genuss
Von wegen trist und grau – die kalte Jahreszeit ist perfekt, um die kleinen und großen Städte Oberbayerns zu erkunden. Im Advent locken vielerorts liebevoll gestaltete, ursprüngliche und alternative Weihnachtsmärkte und begeistern mit traditioneller Handwerkskunst, einem Meer aus bunten Lichtern und winterlichen Leckereien. Während sich in der Landeshaupstadt München außergewöhnliche Events wie Tollwood, Mittelaltermarkt oder Pink Christmas aneinanderreihen, wartet auch in den kleineren Städten ein besonderes Programm:
Wie wäre es also mit einem Besuch der Burgweihnacht auf der weltlängsten Burg in Burghausen oder den malerischen Christkindlmärkten in Dachau, Erding oder Bad Tölz?
Darüber hinaus begeistern die Städte Oberbayerns mit ihrem vielfältigen Kulturangebot für Jung und Alt – beste Voraussetzungen für spannende Stunden im Warmen mit der ganzen Familie.

  • Von Angesicht zu Angesicht mit Mammuts, Höhlenlöwen und Wollnashörnern in der Ausstellung „Eiszeit“ im Lokschuppen Rosenheim (noch bis zum 11. Dezember 2022, ab 10. März bis 10. Dezember 2023: Ausstellung „Vulkane“)
  • Im Deutschen Museum ein altes Bergwerk, U-Boot oder Schiff von innen sehen, physikalische Gesetzte verstehen und den Sternenhimmel bestaunen. Im Museum „Fünf Kontinente“ muss man gar nicht erst die Koffer packen, um in ferne Welten einzutauchen.
  • Über 100 liebevoll arrangierte Krippen und mehr als 1.000 teils historische Figuren aus unterschiedlichsten Kulturkreisen der Welt bewundern im Weilheimer Krippenmuseum
  • Auf den Spuren der Kelten und Römer wandeln im kelten römer museum manching
  • Zu historischen Salzquellen, riesigen Wasserrädern und einem verwinkelten Stollensystem hinabsteigen in der Alten Saline in Bad Reichenhall
  • Das ländliche Leben von damals erleben im Freilichtmuseum Glentleiten bei Großweil.
veröffentlicht am 23. September 2022

Viele verschneite Wege in Oberbayern lassen sich mit allerlei Besonderheiten verbinden.
Viele verschneite Wege in Oberbayern lassen sich mit allerlei Besonderheiten verbinden.
© Oberbayern
Download
Glitzerndes Gleiten – ab auf die Loipe. Und davon gibt es in Oberbayern einige.
Glitzerndes Gleiten – ab auf die Loipe. Und davon gibt es in Oberbayern einige.
© Oberbayern
Download
Immer ein Spass-Garant: Rodeln auf eingeschneiten Hängen und Hügeln.
Immer ein Spass-Garant: Rodeln auf eingeschneiten Hängen und Hügeln.
© Oberbayern
Download
Gemütlich einkehren – das geht im Winter besonders gut in den oberbayerischen Städten.
Gemütlich einkehren – das geht im Winter besonders gut in den oberbayerischen Städten.
© Oberbayern
Download

Echt kommunikativ
Ihre Presseansprechpartnerin vom Tourismus Oberbayern München e.V.
Ihr Pressekontakt
Lea Hümmler
lea.huemmler@oberbayern.de
+49 (0) 89 638 958 79-10
Lea Hümmler