Nächste Termine

22. Juni 2017
TOM e.V.

Kreuth wird Bergsteigerdorf

Die Gemeinde Kreuth im Tegernsee Tal hat es geschafft – Bergsteigerdorf ab 2018. Der Deutsche Alpenverein hat gemeinsam mit seinen internationalen Partnern vom Österreichischen Alpenverein und vom Alpenverein Südtirol entschieden, dass die Gemeinde Kreuth alle erforderlichen Kriterien erfüllt. Im Frühjahr 2018 wird die Gemeinde Kreuth die “Bergsteigerdorf-Deklaration” unterzeichnen und darf sich anschließend offiziell Bergsteigerdorf nennen.

“Wir freuen uns sehr, dass wir mit Kreuth einen weiteren tatkräftigen Unterstützer der Philosophie der Bergsteigerdörfer im Bund haben,“ sagt DAV-Vizepräsident Rudi Erlacher. „Gemeinsam mit Ramsau, Sachrang und Schleching kann Kreuth wichtige Impulse für eine nachhaltige Tourismusentwicklung im Alpenraum liefern.“

Für den Tourismus Oberbayern entsteht durch das neue Set von Bergsteigerdörfern eine spannende Angebots-Plattform für den sanften Alpentourismus in der Region. Der TOM e.V. unterstützt die neuen Orte bei der Beantragung der Förderung und Maßnahmenumsetzung im Rahmen der Premiumoffensive Tourismus durch das Bayerische Wirtschaftsministerium.

 

Foto: Gemeinde Kreuth

Kommentare




  1. Trueteam sagt:

    Ich hoffe nicht, dass Kreuth auf Grund seiner erfolgreichen Bewerbung als Bergsteigerdorf, seinen Fokus noch mehr auf Tradition ausrichtet. Denn für Kreuth wäre es wirklich sinnvoll, wenn es eine weltoffene Haltung einnimmt (insbesondere auch für den Tourismus ). Ich denke ein erfolgreicher Tourismusort muss in erster Liene Liberalität ausstrahlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ähnliche Artikel