Klare Ansage – schnelle Orientierung: Das neue Liniennummernsystem für den bayerischen Regionalverkehr

Newsletter

Das Bahnland Bayern ist in den vergangenen 25 Jahren deutlich gewachsen: Es gibt 50 Prozent mehr Angebot, mehr Linien und auch mehr

Unternehmen, die im Auftrag der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) die Fahrgäste bequem und sicher an ihr Ziel bringen. Damit diese Angebotsvielfalt über sichtlich bleibt, hat die BEG zum Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2020 bayernweit neue Linienbezeichnungen eingeführt. Sie folgen einem leicht verständlichen System, geben den Fahrgästen klare Orientierung und machen das Bahnfahren noch ein wenig einfacher. Künftig setzen sich die Linienbezeichnungen bayernweit einheitlich aus einer Produktbezeichnung (RE, RB, S) und einer maximal zweistelligen Nummer zusammen. So werden lange Nummern für einzelne Zugfahrten (z. B. RB 59401) durch prägnante Linienbezeichnungen ersetzt (RE 1). Die Bezeichnungen definieren die Produkte unverwechselbar: „Regionalexpress“ (RE), „Regionalbahn“ (RB) und „S-Bahn“ (S) beschreiben Verlauf und Charakter einer Linie. Mehr Informationen unter www.bahnland-bayern.de/Linien.

 

veröffentlicht am 25. Februar 2021